Biografie

Roberto Rizzi Brignoli absolvierte sein Klavierstudium am Mailänder Konservatorium G. Verdi, an dem er des Weiteren Komposition und Orchesterleitung studierte.
Am Teatro alla Scala war er bis 2002 „Responsabile dei Servizi Musicali“ und arbeitete schließlich mit Riccardo Muti zusammen, dessen Wertschätzung dazu führte, dass er an der Scala u.a. Otello, La Traviata, Rigoletto, I due Foscari, L’Elisir d’Amore, Adriana Lecouvreur und La Fille du Régiment dirigierte. International bekannt wurde er schließlich durch die zwei sehr erfolgreichen Produktionen von Donizettis Lucrezia Borgia und Cileas Adriana Lecouvreur an der Mailänder Scala in der Spielzeit 1997-98. 

Als Experte des italienischen und französischen Opernrepertoires gastierte er bereits an renommierten Häusern und Festivals weltweit, darunter die Semperoper Dresden, die Staatsopern in Hamburg und Stuttgart, Oper Frankfurt, das Nationaltheater Mannheim, Bolschoi-Theater in Moskau, Teatro dell’Opera di Roma, Teatro La Fenice in Venedig, Teatro Donizetti in Bergamo, Teatro Comunale in Florenz, Teatro Carlo Felice in Genua, Teatro Verdi in Triest, Teatro Real de Madrid, die Bilbao Opera, das Teatro La Maestranza in Sevilla, die Opéra de Lille, Opéra de Marseille, Opéra de Nantes, Opéra d’Avignon, Opéra de Reims, Opéra de Dijon und Opéra de Lausanne, das Grand Théâtre de Luxembourg, Concertgebouw Amsterdam, Théâtre Royal de La Monnaie in Brüssel, Grand Théâtre de Genève, Royal Opera House Muscat, die Florida Opera, Nikikai Opera in Tokyo sowie das Chorégies d’Orange, Avenches Festival, Festival Puccini Torre del Lago, Opera Festival in Santander, Rossini Opera Festival in Pesaro, und Sferisterio Opera Festival in Macerata.  2010 gab Roberto Rizzi Brignoli an der Metropolitan Opera in New York sein gefeiertes Debüt mit La Bohème.

Eine enge und langjährige Verbindung pflegt er mit der Deutschen Oper Berlin, an der er u.a. die Neuproduktionen Il trovatore, L’Elisir d’Amore und Rolando Villazóns umjubelte La Rondine dirigierte. Er leitete dort zudem die Produktionen Turandot, Nabucco und Andrea Chénier.

Ab Januar 2020 ist Roberto Rizzi Brignoli neuer Generalmusikdirektor am Teatro Municipal de Santiago de Chile sowie des Santiago Philharmonic Orchestra. In der laufenden Spielzeit wird er nach der Saisoneröffnung mit Verdis Requiem u.a. die Produktionen La bohème und La traviata sowie mehrere Konzerte dirigieren.

Auch im Konzertbereich ist er ein gefragter Interpret, dessen Repertoire symphonische Werke der Klassik, Romantik und der Moderne beinhaltet. Er arbeitete mit Klangkörpern wie dem Orchestra dell'Arena di Verona, Orchestra Sinfonica del Teatro dell'Opera di Roma, Orchestra of Teatro Carlo Felice in Genua, Orchestra dei Pomeriggi Musicali in Mailand, I Cameristi della Scala, Orchestra Toscanini Parma, Orchester der Deutschen Oper Berlin, Orchester der Opéra de Lyon, Orchestre National de Lille, Orchestre National de France, Orchestre National Bordeaux Aquitaine, Netherlands Radio Philharmonic Orchestra, Tokyo Philharmonic Orchestra, Göteborg Symfoniker und die Limburger Symphoniker. 

Weitere Projekte in der Spielzeit 2021/22 sind Carmen beim Festival Soirées lyriques de Sanxay, die Neuproduktion La Gioconda in Toulouse, Verdis Giovanna d’Arco in Modena und Reggio Emilia, die Neuproduktion von Puccinis Il trittico am Aalto-Theater Essen, Rigoletto an der Staatsoper Hamburg sowie die Neuproduktion Der Freischütz am Nationaltheater Mannheim.
In Mannheim wird er zudem Konzerte mit der Musikalischen Akademie des Nationaltheater-Orchesters dirigieren mit Werken von Schubert und Beethoven.

In der kommenden Spielzeit kehrt er u.a. nach Marseille zurück, wo er die Leitung der Produktionen Giovanna d’Arco und Elisabeth, reine d’Angleterre (Rossini) übernimmt, und dirigiert außerdem die Neuproduktion von Verdis Luisa Miller an der Oper Köln.

Roberto Rizzi Brignoli nahm Einspielungen für Sony und Warner Classics auf. Die Opernproduktionen von Adriana Lecouvreuer an der Mailänder Scala und La Rondine der Deutschen Oper Berlin sind auf DVD erhältlich.

Management

Worldwide except Italy, France

Artist Manager
 
 
 
 
Ingunn Sighvatsdóttir
Artist Manager
ingunn@orlob.net 
Mobil: +49-173-2 067 821

Repertoire

Repertoire Konzert

Beethoven Sinfonien 1-9
  Violinkonzert
  Klavierkonzerte 1-5
  Tripelkonzert
  Missa solemnis
  Ouvertüren zu "Coriolan" und "Egmont"
Berlioz Les Nuits d'été
Brahms Ein deutsches Requiem
  Sinfonien 1-4
Chopin Klavierkonzerte 1 & 2
Dvorak Sinfonien 8 & 9
Haydn Sinfonien 4-6 & 102-104
Liszt Klavierkonzerte 1 & 2
Mendelssohn Sinfonien 4 & 5
Mozart Diverse Sinfonien und Konzerte
Mussorgski Bilder einer Ausstellung
Rachmaninow Sinfonie Nr. 2
Ravel La Valse
Rimski-Korsakow Scheherazade
Roussel, A. Sinfonie Nr. 1
Schubert Sinfonien 4, 8, 9
Schumann Sinfonien 1-4
Strauss, J. Diverse Walzer und Polkas
Strauss, R. Also sprach Zarathustra
Tschaikowsky Sinfonien 4-6
  Diverse Walzer und Polonaises
Verdi Messa da Requiem
 

Repertoire Oper

Bizet Carmen
  Les Pêcheurs de Perles
Bellini Beatrice di Tenda
  Norma
  I Puritani
  La Sonnambula
Britten A Midsummer Night's Dream
Cilea Adriana Lecouvreur
Donizetti Anna Bolena
  Il borgomastro di Saardam
  Don Pasquale
  L'elisir d'Amore
  La Fille du Régiment
  Lucia di Lammermoor
  Lucrezia Borgia
  Maria Stuarda
Giordano Andrea Chénier
Gounod Faust
Meyerbeer L'Africaine
Mozart Così fan tutte
  Die Zauberflöte
  Don Giovanni
  La Clemenza di Tito
  Le Nozze di Figaro
Ponchielli La Gioconda
Puccini La Bohème
  Madama Butterfly
  Manon Lescaut
  La Rondine
  Tosca
  Il trittico (Il tabarro, Suor Angelica, Gianni Schicchi)
  Turandot
Rossini Il barbiere di Siviglia
  Elisabetta, regina d'Inghilterra*
  Guillaume Tell
  L'Italiana in Algeri
  Maometto II
  Il Turco in Italia
Tschaikowsky Eugen Onegin*
Verdi Un ballo in maschera
  Don Carlos
  Falstaff
  Forza del destino
  I due Foscari
  Giovanna d'Arco
  Luisa Miller
  Macbeth
  Nabucco
  Otello
  Rigoletto
  Simon Boccanegra
  Il Trovatore
  La Traviata
Wagner Der fliegende Holländer*
von Weber Der Freischütz
 
*in Vorbereitung
 

News

Spannung pur - Freischütz in Mannheim 
Nach Puccinis "Trittico" in Essen und Verdis "Rigoletto" in Hamburg, macht Roberto Rizzi Brignoli den mit Spannung erwarteten nächsten Schritt in neues Repertoire:
er dirigiert am Nationaltheater Mannheim erstmals Carl Maria von Webers "Der Freischütz".

Die Neuinszenierung der genreübergreifend arbeitenden Theatergruppe "Kommando Himmelfahrt" feiert am 8. April 2022 Premiere mit weiteren Vorstellungen am:
10./17. April, 08./15. Mai und 06. Juni.
 
1, 2, 3 ... Opern an einem Abend!
Nicht nur eine, sondern ganze drei Opern darf das Publikum des Aalto-Theaters erleben, wenn am 22. Januar 2022 die Premiere von Puccinis berühmten Einaktern („Il trittico“) in Essen über die Bühne läuft!
Man darf auf das Dirigat vom Puccini-Experten Roberto Rizzi Brignoli gespannt sein. In der Neuinszenierung von Roland Schwab sind zudem u.a. Bettina Ranch (Rollendebüts als Zia Principessa, La Frugola) und Christoph Seidl (Debüt als Simone) zu hören.

Weitere Vorstellungen mit Roberto Rizzi Brignoli am:
30.1., 5.2., 20./31.3., 24.4. und 15.6.

Presse

Il Trovatore / Nationaltheater Mannheim / 15.07.19 / rnz.de


"lässt mit dem Orchester des Nationaltheaters Verdis Musik aufglühen" 

Il Trovatore / Nationaltheater Mannheim / 14.07.19 / onlinemerker.com


"entlockte dem Instrumentarium Verve, Esprit eine glutvolle "Italiana", dass es einem schier den Atem verschlug" 

Turandot / Opéra de Marseille / 01.05.19 / destimed.fr


"excellemment dirigé qu'il est par le maestro italien" 

La Bohème / Opéra-Théâtre de Metz / 02.10.17 / kulturkompasset.com


"conducted with great musicality" 

La Bohème / Opéra-Théâtre de Metz / 29.09.17 / classiquenews.com


"une conviction et une efficacité qui forcent l'admiration" 

La Bohème / Opéra-Théâtre de Metz / 29.09.17 / forumopera.com


"un interprète idéal dans la direction de R. Rizzi Brignoli" 

Madama Butterfly / Théâtre de La Monnaie / 02.02.17 / brf.be


"frei von jeder larmoyanten Sentimentalität" 

Anna Bolena / l'Opéra municipal de Marseille / 23.10.16 / bachtrack.com


 "une totale satisfaction" 

La Rondine / Deutsche Oper Berlin / 09.03.15 / livekritik.de 
 

"mit lebhaftem Körpereinsatz und feinfühliger Zeichengebung" 

Hier geht es zur Facebook-Seite von Roberto Rizzi Brignoli:
www.facebook.com/... 
Download (High Resolution) 
X
loading...