Biografie

Mika Kares ist einer der international gefragtesten Bässe der heutigen Zeit. Sein breit gefächertes Repertoire beinhaltet neben Mozart und den großen Verdi- und Wagner-Partien auch bedeutende Werke der slawischen und finnischen Tradition.

Ausgezeichnet durch seine stimmliche Klangschönheit, gastiert Kares an den renommiertesten Opern- und Konzerthäusern sowie bei führenden Festivals und hat mit Dirigenten wie Teodor Currentzis, Nikolaus Harnoncourt, Fabio Luisi, Marc Minkowski, Zubin Mehta, Riccardo Muti, Klaus Mäkelä, Kent Nagano und Kirill Petrenko zusammengearbeitet.

Opernhöhepunkte der jüngsten Spielzeiten waren u.a. Sarastro/Die Zauberflöte am Royal Opera House Covent Garden und der Bayerischen Staatsoper München, Il Commendatore/Don Giovanni an der Lyric Opera of Chicago und bei den Salzburger Festspielen, Jacopo Fiesco/Simon Boccanegra an der Opéra National de Paris (R: Calixto Bieito), König Marke/Tristan und Isolde, Padre Guardiano/La forza del destino und Balthazar/La Favorite an der Bayerischen Staatsoper, Gremin/Eugen Onegin an der Wiener Staatsoper, Landgraf Hermann/Tannhäuser am Opernhaus Zürich, Zaccaria/Nabucco an der Deutschen Oper Berlin, Inquisitor/Der feurige Engel am Teatro Real de Madrid, Großinquisitor/Don Carlo am Teatro alla Scala und Ramfis/Aida am Théâtre Royal de La Monnaie in Brüssel.

Mika Kares ist zudem ein sehr gefragter Konzertsänger. Sein breit gefächertes Konzertrepertoire beinhaltet Schlüsselwerke wie Mozarts Requiem, Rossinis Stabat Mater, Beethovens 9. Sinfonie und Missa solemnis, Verdis Messa di Requiem, Mahlers 8. Sinfonie sowie Schostakowitschs Sinfonien Nr. 13 und 14. 

Konzerthighlights der letzten Spielzeiten waren die konzertante Aufführungen von Tschaikowskis Jolanthe/König René mit Kirill Petrenko und den Berliner Philharmonikern und von Adriana Lecouvreur/Fürst von Boullion mit Anna Netrebko und Marco Armiliato bei den Salzburger Festspielen, Beethovens 9. Sinfonie mit dem hr-Sinfonieorchester sowie bei den BBC Proms unter der Leitung von Sakari Oramo, Mozarts Requiem mit dem Chicago Symphony Orchestra (Riccardo Muti) und den Wiener Philharmonikern, Schostakowitschs 14. Sinfonie unter Klaus Mäkelä mit dem Oslo Philharmonic, Mahlers Sinfonie Nr. 8 mit dem Finnish Radio Symphony Orchestra und Hannu Lintu, sowie eine konzertante Aufführung von Herzog Blaubarts Burg mit dem Helsinki Philharmonic Orchestra und Susanna Mälkki, die bei BIS Records als CD erschienen ist und 2021 für den Grammy nominiert wurde.

In der Spielzeit 2022/23 übernimmt Mika Kares u.a. die Titelpartie in Herzog Blaubarts Burg bei den Salzburger Festspielen und wird in drei Rollen (Fasolt, Hunding, Hagen) im neuen Ring der Berliner Staatsoper zu erleben sein, dirigiert von Daniel Barenboim und inszeniert von Dmitri Tcherniakov.

Zudem wird er als Landgraf Hermann in Tannhäuser ans Royal Opera House in London zurückkehren und steht als Heinrich der Vogler in einer neuen Lohengrin-Produktion an der Bayerischen Staatsoper auf der Bühne.

Management

General Management

Artist Manager
 
 
 
 
Ingunn Sighvatsdóttir
Artist Manager
ingunn@orlob.net 
Mobil: +49-173-2 067 821

Repertoire

Repertoire Konzert

Bach, J.S. Matthäus-Passion
Beethoven 9. Sinfonie
  Missa Solemnis
Berlioz Roméo et Juliette
Brahms Requiem
Donizetti Requiem
Dvorak Biblische Lieder Op. 99
  Stabat Mater
Haydn Die Schöpfung / Raphael + Adam
Händel Messiah
  Susanna / 2nd Elder
Mahler 8. Sinfonie / Pater Profundus
Mozart Requiem
Mussorgsky Songs and Dances of Death
Rossini Petite Messe solennelle
  Stabat Mater
Shostakovich 13th Symphony "Babi Yar"
  14th Symphony
  Songs of the Forest
Vaughan Williams Songs of Travel
Verdi Requiem
 

Repertoire Oper

Bartok Herzog Blaubarts Burg Herzog Blaubart
Beethoven Fidelio Rocco*
Bellini Norma Oroveso
Boito Mefistofele Mefistofele
Cilea Adriana Lecouvreur Prince de Bouillon
Donizetti La favorite Balthasar
  Lucia di Lammermoor Raimondo
  Anna Bolena Enrico VIII
Dvorak Rusalka Vodnik
Faccio Amleto Lo Spettro
Händel Acis and Galatea Polyphem
  Agrippina Claudio
  Ariodante il re di Scozia
  Radamisto Farasmane
  Rinaldo Argante
J. Kokkonen The Last Temptations Paavo
Mozart Die Entführung aus dem Serail Osmin
  Die Zauberflöte Sarastro
    Sprecher
  Don Giovanni Il Commendatore
    Masetto
  Le nozze di Figaro Bartolo
    Figaro
Mussorgski Boris Godunow Boris Godunow*
    Pimen
Prokofjew Der feurige Engel Inquisitor
Puccini Gianni Schicchi Betto di Signa
  La Bohème Colline
  Madama Butterfly Bonze
  Tosca Angelotti
  Turandot Timur
Tschaikowski Eugen Onegin Gremin
  Iolanta König René
  Mazeppa Filipp Orlik
Verdi Aida König
    Ramfis
  Attila Attila
  Don Carlo Filippo II
    Il Grande Inquisitore
  Il trovatore Ferrando
  I masnadieri Massimiliano Moor
    Moser
  La forza del destino Marchese di Calatrava
    Padre Guardiano
  Les vêpres siciliennes Giovanni da Procida*
  Luisa Miller Il Conte di Walter
  Nabucco Zaccaria
  Otello Lodovico
  Rigoletto Sparafucile
  Simon Boccanegra Fiesco
    Pietro
Wagner Das Rheingold Fafner
    Fasolt 
    Wotan 
  Die Walküre Hunding
  Götterdämmerung Hagen
  Der fliegende Holländer Daland
  Tristan und Isolde König Marke
  Lohengrin Heinrich der Vogler
  Parsifal Gurnemanz
  Siegfried Fafner
  Tannhäuser Landgraf Hermann

*in Vorbereitung

Presse

Herzog Blaubarts Burg / Salzburger Festspiele / 27.07.22 / swr.de
 

"Mika Kares ist ein fantastischer Blaubart mit schöner Stimme" 

Iolanta / Philharmonie Berlin / 15.01.22 /
opera-online.com


"firmly in the tradition of the great Finnish basses" 

Tristan und Isolde / Bayerische Staatsoper
München / 29.06.21 / musik-heute.de


"Mika Kares fällt als berührender König Marke auf" 

Die Zauberflöte / Bayerische Staatsoper München / 01.02.20 / klassik-begeistert.de


"überzeugt als Sarastro [...] mit einem würdevollem warmen großflächigen Ton und einer unglaublichen inneren Ruhe"" 

Nabucco / Deutsche Oper Berlin / 28.12.19 / onlinemerker.com


"Den Höhepunkt seiner Kunst setzte er mit einem mächtig georgelten "Oh, chi piange?"" 

Nabucco / Deutsche Oper Berlin / 23.12.19 / opernmagazin.de


"gefiel durch seine voluminös und volltönende Stimme." 

Don Giovanni / Lyric Opera of Chicago / 21.11.19 / dailyherald.com


"His wonderful artistic and vocal skills shine brightly during the culmination of the opera" 

Don Giovanni / Lyric Opera of Chicago / 18.11.19 / lebontravel-culture.com


"Kares, in his debut at the Lyric, comes through with a terrific bass as The Commendatore" 

Don Giovanni / Lyric Opera of Chicago / 15.11.19 / chicago.suntimes.com


"offered a suitably stentorian performance as the Commendatore" 

Mefistofele / Staatsoper Stuttgart / 17.06.19 / kultur-extra.de


"auch sängerisch der Höhepunkt des Abends" 

Mefistofele / Staatsoper Stuttgart / 17.06.19 / onlinemerker.com


"kann als Mefistofele mit voluminösem Ausdruck und klarer Diktion überzeugen" 

Tannhäuser / Oper Zürich / 24.03.19 / onlinemerker.com


"Eine erfreuliche Begegnung [...] deutliche Diktion bei gutem Legato in der Ansprache" 

Mozarts Requiem / Symphony Center Chicago / 22.02.19 / chicagoclassicalreview.com


"sang with idiomatic point and drama as needed" 

Anna Bolena / Opéra de Lausanne / 05.02.19 / bachtrack.com


"his deep, earthy bass well suited to the all-power king" 

Simon Boccanegra / Opéra Bastille / 26.11.18 / operaexplorer.com


"created a convincing and multifaceted character, both vocally and dramatically" 

Simon Boccanegra / Opéra Bastille / 26.11.18 / wandererseite.com


"à l'expressivité du caractère" 

Simon Boccanegra / Opéra Bastille / 21.11.18 / operawire.com


"showing great experience and vocal nobility throughout" 

Simon Boccanegra / Opéra Bastille / 17.11.18 / ft.com


"morphs from creepy psycho to remorseful grandfather in the course of the evening" 

Simon Boccanegra / Opéra Bastille / 15.11.18 / forumopera.com


"Kares a le volume et les couleurs d'un magnifique Fiesco" 

Il trovatore / Opéra Bastille / 01.07.18 / formalhaut.over-blog.org


"fait ainsi une dèmonstration de puissance et d'unité fantastique" 

Il trovatore / Opéra Bastille / 29.06.18 / tamino-klassikforum.at


"Sein Bass füllte strahlkräftig und volltönend die Höhen des Raumes" 

Il trovatore / Opéra Bastille / 27.06.18 / lesalonmusical.it


"rivelato basso di eccellente qualità" 

Luisa Miller / Opernhaus Zürich / 12.04.18 / roccosound.ch


"spiegelt die Noblesse schon im dunklen vollen Bassglanz" 

La Favorite / Bayerische Staatsoper München / 04.03.18 / onlinemerker.com


"eine prächtige Mittellage [...] eine satte Tiefe und eine glänzende Höhe" 

Die Zauberflöte / Royal Opera House Covent Garden / 13.09.17 / theartdesk.com


"rich and resonant, a proper bass for a proper bass aria" 

Rigoletto / Savonlinna Opera Festival / 12.07.17 / bachtrack.com


"well-projected and appealingly phrased" 

La Favorite / Bayerische Staatsoper München / 27.06.17 / sueddeutsche.de


"in Gestalt des Ehrfurcht gebietenden Finnen Mika Kares" 

Aida / Théâtre de la Monnaie Brüssel / 21.05.17 / olyrix.com


"robuste voix de basse" 

Eugen Onegin / Wiener Staatsoper / 13.05.17 / onlinemerker.com
 

"eine wunderschöne, herrliche Bassstimme" 

Eugen Onegin / Wiener Staatsoper / 07.05.17 / onlinemerker.com


"eine schöne Stimme mit profunder Tiefe, guter Höhe und feiner dynamischen Phrasierungen" 

Eugen Onegin / Wiener Staatsoper / 06.05.17 / bachtrack.com


"genau auf den Punkt" 

La Favorite / Bayerische Staatsoper München / 03.11.16 / bachtrack.com


"verlieh dem Prior nahezu diabolische Züge" 

La Favorite / Bayerische Staatsoper München / 25.10.16 / merkur.de


"Die Entdeckung: Mika Kares als Prior Balthazar" 

La Favorite / Bayerische Staatsoper München / 23.10.16 / operaexplorer.com


"a privilege to hear his performance" 

Agrippina / Theater an der Wien / 23.03.16 / european-cultural-news.com


"Groß gewachsen und stimmmächtig" 

News

Im Spotlight in Salzburg
In diesem Jahr steht Mika in der Titelrolle von Bartóks Meisterwerk HERZOG BLAUBARTS BURG bei den Salzburger Festspielen auf der Bühne – eine Rolle, für die Mikas Aufnahme mit dem Helsinki Philharmonic Orchestra (BIS) 2021 auch für den Grammy nominiert wurde.
Das künstlerische Team besteht aus Teodor Currentzis und Romeo Castellucci, die 2021 ebenfalls den vielbesprochenen „Don Giovanni“ mit Mika in Salzburg leiteten. Die Partie der Judith singt Ausrine Stundyte.

Alle Vorstellungsdaten: 26./31.07. & 02./06./15./20.08.
Nominiert für den Grammy!
Die Aufnahme von Bartóks ‘Herzog Blaubarts Burg’ mit Mika Kares, Szilvia Vörös und dem Helsinki Philharmonic Orchestra unter Susanna Mälkki wurde für den Grammy nominiert!
Die 2021 bei BIS erschienene CD mit Mika in der Titelpartie, wurde in der Kategorie ‘Best Opera Recording’ nominiert. Wir drücken Mika fest die Daumen für den 4. April!
 

Media

Bilder
Portrait
Foto: Saara Salmi

Download available
Portrait
Foto: Saara Salmi

Download available
Portrait
Foto: Saara Salmi

Download available
Portrait
Foto: Saara Salmi

Download available
Portrait
Foto: Saara Salmi

Download available
Tannhäuser/Hermann - Oper Zürich

Foto: Toni Suter
Don Giovanni/Il Commendatore - Lyric Opera of Chicago

Foto: Kyle Flubacker
Don Giovanni/Il Commendatore - Lyric Opera of Chicago

Foto: Privat
Eugen Onegin/Gremin - Wiener Staatsoper

Foto: Michael Pöhn
Agrippina/Claudio-Theater an der Wien
Foto: Werner Kmetitsch (TAW)
Agrippina/Claudio-Theater an der Wien
Foto: Werner Kmetitsch (TAW)
Con Carlo/Großinquisitor -Teatro Real de Madrid
Foto: Javier del Real
La Favorite/Balthasar- München

Foto: Wilfried Hösl
Le nozze di Figaro/ Figaro-Tampere
Foto: Petri Nuutinen
I masnadieri/ Massimiliano-Verdi Festival Parma
Foto: Annalisa Andolina

VideoDon Giovanni/
Commendatore

Teodor Currentzis & MusicAeterna
I masnadieri/
Massimiliano

Francesco Ivan Ciampa &
Filarmonica Arturo Toscanini


43m08s: Duet; 2h09m40s: Aria; 2h31m30s: Duet
Schostakowitsch: Song of the Forests
Orquesta Sinfónica & Coro de Radiotelevisión Española
Rossini: Stabat Mater
Münchner Rundfunkorchester &
Chor des Bayerischen Rundfunks


Start: 20m58
 
Tschaikowskis 'Iolanta' konzertant mit den Berliner Philharmonikern und Kirill Petrenko
 
Beethovens Sinfonie Nr. 9 mit dem hr-Sinfonieorchester (2019) (Bass Solo ab 1:36:33)

R. Wagner: Die Walküre (1. Akt) in concert
-Hannu Lintu & Radion Sinfoniaorkesteri
(Hunding Monologue: 1h 34min 15s)

Mahlers 8. Sinfonie unter Hannu Lintu in Helsinki 
Audio
Mika Kares - Beethoven 9thMika Kares - Shostakovich 14th - Reply of the Zaporozhean CossacksClick here to go to the Facebook page of Mika Kares:
www.facebook.com/... 
Download (High Resolution) 
X
loading...