Biografie

Der österreichische Bass Christoph Seidl studierte bei Ralf Döring, Robert Holl und Florian Bösch an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und belegte Meisterkurse bei Angelika Kirchschlager, Thomas Hampson und Helmut Deutsch und war 2011 Stipendiat des Richard Wagner Verbandes. Beim Wettbewerb der „Wagner-Stimmen“ wurde er 2018 mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

Sein Operndebüt erfolgte in der Neuproduktion von Schostakowitschs „Lady Macbeth von Mzensk“ am Opernhaus Zürich, darauffolgend wurde er für das Opernstudio in Zürich für die Spielzeit 2013/14 verpflichtet. Als Mitglied des Young Singers Project 2013 in Salzburg debütierte Christoph Seidl als Osmin/ Entführung aus dem Serail in einer Fassung für Kinder bei den Salzburger Festspielen. Desweiteren wirkte er als Deputato/ Don Carlo im Großen Festspielhaus mit.

2014 wechselte der junge Bassist in das Junge Ensemble des Theater an der Wien, wo er u.a. als Gremin an der Wiener Kammeroper zu hören war und viele größere und kleinere Partien am Großen Haus übernehmen durfte.
In dieser Zeit machte er sich einen Namen als Lied- und Konzertsänger sowie im Bereich der Kirchenmusik mit einem großen Repertoire von Haydn über Mozart, Beethoven und Schubert bis in die Moderne. Konzertreisen führten ihn u.a. nach Brüssel (Palais des Beaux Arts „Bozar“), Moskau (Bolshoi) und New York (Avery Fisher Hall, Lincoln Center NYC).

Von 2016-2020 war Christoph Seidl Ensemblemitglied des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München wo er Partien wie den Sarastro/ Die Zauberflöte, Commendatore/ Don Giovanni,  Baculus/ Der Wildschütz, Alidoro/ La Cenerentola, Sparafucile/ Rigoletto oder Colline/ La Bohème sang. Mit der Partie des Baculus/ Der Wildschütz gastierte er außerdem in der Spielzeit 18/19 am Staatstheater Kassel und war am Theater an der Wien als Hans Bast in „Peter Schmoll und seine Nachbarn“ von Carl Maria von Weber zu hören.

Christoph Seidl arbeitete bereits mit Dirigenten wie Nello Santi, Fabio Luisi, Sebastian Weigle, Theodor Currentzis, Antonio Pappano, René Jacobs, Thomas Hengelbrock oder Bertrand de Billy und Regisseuren wie Claus Guth, Andreas Homoki, Robert Carson, Peter Stein, Tatjana Gürbaca, Herbert Föttinger und Michael Sturminger zusammen.

Mit der Spielzeit 2020/21 wechselte der Bassist an das Aalto Theater Essen, wo er bereits im Juni 2020 als Gast mit der Partie des Bartolo in Le Nozze di Figaro sein Debüt geben sollte*.
In dieser Spielzeit wird er an seinem Stammhaus mit Partien wie dem Eremit/ Freischütz, Simone/ Trittico, Commendatore/ Don Giovanni und Graf Lamoral/ Arabella zu hören sein- unter Kent Nagano ist er Teil des Projektes WAGNER-LESARTEN und im RING wird er die Partie des Fafner übernehmen, die ersten Konzerte finden im November 2021 in der Kölner Philharmonie und am Concertgebouw Amsterdam statt.

* Corona bedingte Absage

Künstler Website

www.christophseidl.at 

Management



Artist Manager
 
 
 
 
Natascha van Randenborgh
Associate Director
natascha@orlob.net 
Mobil: +49-173-7 76 88 20

Repertoire

Repertoire Concert

Bach, J.S. Magnificat
  Messe in h-moll
Brahms Liebeslieder op. 52
  Neue Liebeslieder op. 65
Dvorak Messe in D-Dur
  Stabat Mater
Haydn, J. Große Mariazeller Messer in C-Dur
  Missa Sancti Nicolai
  Missa brevis Sancti Joannis de Deo in B-Dur
  Stabat Mater
  Die Schöpfung
Haydn, M. Misaa Sancti Hieronymi
Hummel Große Messe in Es-Dur
Kronsteiner Johannespassion
Monteverdi Vespro della Beata Vergine
Mozart Mentre ti lasco figlia (Konzertarie)
  Requiem
  Missa brevis in B (Loretomesse)
  Missa brevis in G (Pastoralmesse)
  Messe in C, KV 220 (Spatzenmesse)
  Messe in C, KV 257 (Große Credomesse)
  Messe in C, KV 258 (Piccolominimesse)
  Messe in C, KV 317 (Krönungsmesse)
  Vesperae solennes de confessore
Rossini Stabat Mater
Salieri Requiem in c-moll
Schubert Messe in G-Dur, D 167
  Messe in C-Dur, D 452
  Messe in Es-Dur, D 950
Verdi Messa di Requiem
 

Repertoire Opera

Beethoven Fidelio Rocco
    Don Ferrando
    2. Gefangener
Bellini La sonnambula Rodolfo
Doderer Liliom Arzt
Flotow Martha Richter
Gassmann Gli Uccelatori Pierotto
Giordano Andrea Chénier Maestro di Casa
Händel Rinaldo Mago
  Semele Somnus
  Agrippina Lesbo
Lampe Der Drache von Penzing Drache/Händel
Lortzing Der Wildschütz Baculus
Martinu Alexandre bis Portrait
Milhaud La Mère coupable Maître Fal
Morse Frau Schindler Quartiermeister Schneefeld
    Zugführer
Mozart Le nozze di Figaro Antonio
    Bartolo
  Idomeneo La Voce
  Don Giovanni Il Commendatore
    Masetto
  Die Zauberflöte Sarastro
    Sprecher
    2. Priester
    2. Geharnischter
Müller sen. Die schwarze Frau Sperber
Paisiello Il barbiere di Siviglia Notaro
    Svegliato
Poulenc Les Mamelles de Tirésias Presto
    Le Monsieur Barbu
Puccini La Bohème Colline
Purcel King Arthur Bass
Ravel L'heure Espagnol Don Inigo Gomez
Rossini Il barbiere di Siviglia Basilio
  La Cenerentola Alidoro
Schostakowitsch Lady Macbeth von Mzensk Hausknecht
    Polizist
Strauss, R.  Capriccio Der Haushofmeister
  Salome 2. Soldat
    5. Jude
Tschaikowsky Eugen Onegin Gremin
    Saretzky
Verdi Macbeth Banco
  Don Carlo Sei deputati flamminghi
  Rigoletto Sparafucile
  Otello Araldo
Wagner Die Meistersinger von Nürnberg Hans Schwarz
  Lohengrin 4. Edler

News

Wolfgang-Wagner-Preis im Finale von "Wagnerstimmen" in Karlsruhe
Wir freuen uns und gratulieren Christoph Seidl ganz herzlich zum Gewinn des „Wolfgang-Wagner-Preises“ beim renommierten „Internationalen Gesangswettbewerb für Wagnerstimmen“!

Ferner sei auf einige Rollen hingewiesen, die er diese Spielzeit als Ensemblemitglied des Gärtnerplatztheaters München übernehmen wird, wie Sarastro/Die Zauberflöte, Commendatore/Don Giovanni, Baculus/Der Wildschütz, Colline/La bohème und Giorgio Talbot/Maria Stuarda.  

Press

 

La Bohème / Gärtnerplatztheater München / 10.05.19 / onlinemerker.com


"Eine Synthese aus verinnerlichtem Gesang und Darstellung"
Download (High Resolution) 
X
loading...