Biografie

Nach ihrem Studium in Missouri und Kansas (USA) kam die kalifornische Sopranistin Betsy Horne 2001 als Stipendiatin an die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Parallel zu ihrem Aufbaustudium trat sie am Staatstheater Mainz, an der Oper Köln und bei den Festspielen in Schwetzingen und Potsdam auf. Ab 2006 war sie Ensemblemitglied am Staatstheater Wiesbaden, wo sie in über 20 Rollen als Mezzosopran auf der Bühne zu hören war, bevor sie 2009 den Fachwechsel zum Sopran begann. Im Herbst 2009 gewann Betsy Horne den Dorothea-Glatt Förderpreis bei dem Wettbewerb für Wagner-Stimmen in Karlsruhe.
 
Von 2010 bis 2014 gehörte Betsy Horne zum Ensemble des Coburger Landestheaters, wo sie als Desdemona, Katja Kabanova, Agathe, Tatjana und Elsa Erfolge feiern durfte. 2012 wurde ihr der Bayerische Kunstförderpreis verliehen. Seit ihrem fulminanten US-Debüt als Katja Kabanova beim Spoleto Festival/USA ist die Künstlerin freischaffend tätig.
 
Im Herbst 2013 debütierte Betsy Horne als Marschallin/Der Rosenkavalier am Stadttheater Klagenfurt, im September 2015 als Emma/Chowanschtschina am Theater Basel und im Juni 2016 als Arabella an der Oper Leipzig.
 
Betsy Horne ist im europäischen Ausland und in Deutschland u.a. mit den Hofer Sinfonikern und den Stuttgarter Philharmonikern als Konzert- und Liedsängerin aktiv.
 
Zu ihren jüngsten Projekten gehören u.a. die Partie der Freia/Rheingold sowie der Gutrune/3. Norn/Götterdämmerung am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, der Desdemona/Otello am Stadttheater Klagenfurt und der Prinzessin Wolchowa in Rimski-Korsakows Oper Sadko an der Opera Vlaanderen in Antwerpen.

In der Spielzeit 2018/19 gibt Betsy Horne am Staatstheater Wiesbaden u.a. ihr Rollendebüt als Eva in der Neuproduktion Die Meistersinger von Nürnberg unter der Leitung vom GMD Patrick Lange und übernimmt dort zudem die Partie der Elisabeth/Tannhäuser, mit der sie auch bei den Internationalen Maifestspielen 2019 zu erleben sein wird. Ferner gastiert sie an der Opera Vlaanderen als Tochter in Hindemiths Cardillac sowie als Gerhilde in der Walküre in Bari und Sieglinde/Walküre in Neapel.

Künstler Website

www.betsyhorne.com

Management

General Management

Artist Manager
 
 
 
 
Boris Orlob
Managing Director
boris@orlob.net 
Mobil: +49-172-8 51 55 14

Repertoire

Repertoire Konzert

Beethoven 9. Sinfonie
Brahms Requiem
Dvorak Stabat Mater
Hindemith Hin und Zurück
Mendelssohn Elias
Mozart Requiem
Schumann Das Paradies und die Peri
Strauss, R. Vier letzte Lieder
Villa-Lobos Bachianas Brasileiras
Wagner Wesendonck-Lieder
 

Repertoire Oper

Britten The Turn of the Screw Gouvernante
Fall Madame Pompadour Madame Pompadour
Gluck Iphigénie en Tauride Iphigénie
Holst Savitiri Savitiri
Janáček Katja Kabanowa Katja
Kálmán Die Csárdásfürstin Sylva Varescu
Monteverdi L’incoronazione di Poppea Poppea
Mozart Die Zauberflöte 2. Dame
  Don Giovanni Donna Elvira
Mussorgsky Chowanschtschina Emma
Poulenc Dialogues des Carmélites Madame Lidoine
Puccini Gianni Schicchi Nella
  La Bohème Mimi
Raymond Maske in Blau Evelyne Valera
Smetana Die verkaufte Braut Marie
Strauss, J. Zigeunerbaron Saffi
Strauss, R. Der Rosenkavalier Die Marschallin
  Elektra 5. Magd
Tschaikowsky Eugen Onegin Tatjana
Verdi Otello Desdemona
Wagner Die Meistersinger v. Nürnberg Eva
  Lohengrin Elsa von Brabant
Weber Der Freischütz Agathe

News

2018/19: Drei auf einen Streich
Betsy Horne erwartet eine aufregende Spielzeit. So feiert sie am 29.09. am Staatstheater Wiesbaden zunächst ihr Debüt als Eva in der Neuinszenierung der Meistersinger von Nürnberg unter der Leitung vom GMD Patrick Lange. Mit ihr auf der Bühne steht erstmals Young Doo Park als Veit Pogner. Aufführungstermine: 29.09.; 03./14.10.; 04.11.; 22.04.; 30.05.; 30.06.
Von einer Tochter zur nächsten; am 03. Februar debütiert Betsy Horne als Tochter des Cardillac in Hindemiths gleichnamiger Oper an der Opera Vlaanderen. In der Inszenierung von Guy Joosten und unter der musikalischen Leitung von Dmitri Jurowski wird sie an folgenden Abenden zu erleben sein: Opera Antwerpen: 03./05./08./10./12.02.; Opera Gent: 21./23./27.02. und 03.03.
Das nächste Rollendebüt lässt nicht lange auf sich warten, denn nach ihrem belgischen Ausflug kehrt Betsy Horne wieder an ihr Stammhaus in Wiesbaden zurück, wo sie ab dem 09.03. erstmals als Elisabeth in der Wiederaufnahme von Wagners Tannhäuser in der Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg und unter der Leitung von Patrick Lange auf der Bühne steht. Termine: 09./17.03.; 21.04. sowie 26.05.

Presse

 

Gräfin Mariza / Prinzregentheater München / 02.05.2018 / TZ, Tageszeitung München
 

"krönt als Mariza mit ihrem wunderbar gerundeten Sopran die Aufführung" 

Gräfin Mariza / Prinzregentheater München / 01.05.2018 / ovb-online.de
 

"Ein Genuss, ihr zuzuhören" 

Otello / Stadttheater Klagenfurt / 23.02.2017 / Kronen Zeitung
 

"gibt alles, was sie hat" 

Otello / Stadttheater Klagenfurt / 10.02.2017 / APA
 

"bewegende lyrische Passagen voll Innigkeit und Intimität" 

Otello / Stadttheater Klagenfurt / 10.02.2017 / deropernfreund.de
 

"die intensive Gestaltung [...] ließ das Publikum den Atem anhalten" 

Arabella / Oper Leipzig / 20.06.2016 / nmz online
 

"Eine Arabella mit schlankem und dennoch sehr starkem Ausdruck" 
Download (High Resolution) 
X
loading...